Pfaffenhofen >> Gesellschaft >> Geschichte - Heimatgeschichte
Pfaffenhofen >> Gesellschaft >> Geschichte - Heimatgeschichte

Plätze frei Livestream - vhs.wissen live: Ein Elefant für den Papst. Die Entdeckung der neuen Welt und der Kurie in Rom

Fr., 01.10.2021, 19:30 - 21:00 Uhr, in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 212A1124
Dozentin:

1514 erreicht Papst Leo X. in Rom ein Geschenk des Königs von Portugal, ein junger weißer Elefant.
Ausgehend von diesem Ereignis, das seinerzeit ungeheures Aufsehen erregte, unternimmt Martin Zimmermann seinem Vortrag eine Reise ins Zeitalter der »Entdecker«.
Er erzählt von gefährlichen Überfahrten, der Begegnung mit dem Fremden, kolonialer Gewalt, der Macht der Kartografie und der Kirche als aufmerksamen Begleiter, der an Mission, aber auch an den Reichtümern ferner Länder interessiert war.
In einem aus heutiger Sicht ungeheuerlichen Vertrag teilten sich Portugal und Spanien im Jahr 1494 gar die Welt untereinander auf, indem sie durch den Atlantik eine Linie vom Nord- zum Südpol ziehen - ein Sinnbild herrscherlicher Hybris, das bis heute nachwirkt.

Dozent: Prof. Martin Zimmermann...
...lehrt Alte Geschichte an der LMU München. Er ist Sprecher des 53. Historikertages, der vom 5.-8.10.2021 in München stattfindet.

wenig Plätze frei Eine besondere Führung durch die Münchner Residenz

Sa., 09.10.2021, 12:55 - 18:00 Uhr, in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 212A1601
Dozent: Dr. Hermann Neumann

Der gut 600 Jahre alte Herrschaftsmittelpunkt der Wittelsbacher, die Münchner Residenz, gehört zu den größten und bedeutendsten Anlagen ihrer Art. Architektur, Wandmalerei und kostbare Sammlungen ziehen jährlich über 400.000 Besucher in ihren Bann. Wer hätte dabei nicht auch einmal Lust verspürt, hinter die Kulissen einer solchen Palastanlage zu blicken, ihre Geschichte vom Kellergewölbe bis zur Höhe des Uhrturms (Fotoapparat nicht vergessen!) hautnah zu erleben? Der Architekt und Kunsthistoriker Dr. Hermann Neumann ist seit Jahren mit der Münchner Residenz befasst. Er führt Sie zu einigen der bedeutendsten Raumschöpfungen - etwa dem berühmten Antiquarium - aber auch in die sonst unzugänglichen Kasematten der Neuveste, die Allerheiligen-Hofkirche oder in den jüngst nach über zehnjähriger Restaurierung wiedereröffneten Königsbau Leo v. Klenzes. Dauer: ca. 2 Stunden.

Plätze frei NEU! Sagen, Mythen und Geschichten der Münchner Altstadt

Sa., 23.10.2021, 10:00 - 12:00 Uhr, in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 212A1603
Dozentin: Barbara Feige

Wir unternehmen einen Spaziergang durch die Münchner Altstadt und hören dabei viele spannende Geschichten. Wohin klettert z.B. der Lindwurm an der Ecke des Neuen Rathauses? An welcher Kirche kann man heute noch eine Kanonenkugel finden? Wo kann man eine Breze im Deckenfresko aufspüren und warum hat der Teufel in der Frauenkirche einen Fußabdruck hinterlassen? Alle diese Fragen und noch mehr, werden wir während unseres Rundgangs klären.

Plätze frei History Workshop in simple English: Irish History (A2/B1) Anlässlich des 100. Jahrestages der Irischen Teilung

Sa., 04.12.2021, 14:00 - 17:15 Uhr, in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 212A1605
Dozent: Daniel Knauer

Am 7.12.1921 wurde Irland geteilt. Wie kam es dazu? Was ist seither passiert? In vereinfachtem Englisch fassen wir die irische Geschichte von den ersten Spuren bis heute zusammen (etwas Sprachtraining ist auch dabei). Vertiefung bieten Primär- und Sekundärquellen, die wir in Auszügen lesen und besprechen. Auch einige leicht verständliche englischsprachige Quellentexte und Lieder sind dabei; die Diskussion erfolgt auf Deutsch.

Plätze frei Die Ururoma im Internet - Familienforschung online

Mi., 10.11.2021, 18:00 - 21:00 Uhr, 1 x, in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 212A2348
Dozentin: Renate Ell

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, woher Ihre Familie stammt? Die Antwort steht in historischen Dokumenten, die immer mehr Archive auch über das Internet zugänglich machen. So viele Menschen wie nie zuvor begeben sich heute auf die Spuren ihrer Herkunft, und etliche haben die Resultate ihrer Forschungen im Internet veröffentlicht. Familienforscher tauschen sich über deutsche oder internationale Mailinglisten und soziale Netzwerke aus - wer nicht weiterkommt, findet hier kompetenten Rat. Nehmen Sie Kontakt auf mit "entfernten" Verwandten, vielleicht in den USA - der Begriff "Familie" bekommt eine neue Bedeutung. Der Abend zeigt die Möglichkeiten und Grenzen der Online-Familienforschung: die wichtigsten Webseiten und Online-Datenbanken ebenso wie die Bedeutung historischer Original-Dokumente. Auch Genealogie-Software ist ein Thema. Die Teilnehmer sollten die Lebensdaten der Groß- oder Ur(ur)großeltern für die ersten Recherchen mitbringen.



  • Plätze freiPlätze frei
  • wenig Plätze freiwenig Plätze frei
  • auf Wartelisteauf Warteliste
  • Beendet bzw. abgesagtBeendet bzw. abgesagt
  • trans.png