Pfaffenhofen >> Kultur & Kreatives >> Filmkunsttage: Der besondere Film
Pfaffenhofen >> Kultur & Kreatives >> Filmkunsttage: Der besondere Film
Bei den Filmkunsttagen der vhs kommen Filme zur Aufführung, die nicht dem "mainstream"-Kino angehören, die in den Filmkritiken zwar als sehr sehenswert eingestuft werden, die aber dennoch nur zum geringen Teil den Weg in die Kinos finden.
Bei guten Filmen lohnt es sich sehr, über sie zu reden. Oft wird man sich erst dann ihrer besonderen künstlerischen Qualität bewusst. Deshalb laden wir nach der Aufführung des Filmes zu einer kleinen Gesprächsrunde im Kino-Bistro ein. Es moderiert Peter Dorn, der zusammen mit Pia Schafft für die Auswahl der Filme sorgt.

trans.png Filmkunst-Tag: Silver Linings

Di., 04.10.2022 Uhr, in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 222A5738
Dozent: Peter Dorn (Moderation)

Pat Solatano hat alles verloren: Sein Haus, seinen Job und seine Frau. Und so findet er sich, nachdem er gerade auf gerichtliche Anweisung acht Monate in einer psychiatrischen Anstalt verbracht hat, plötzlich zuhause bei Mutter und Vater wieder. Pat ist fest entschlossen, positiv zu denken und damit sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und seine Frau zurückzuerobern. Doch dann lernt Pat die rätselhafte Tiffany kennen und alles beginnt, sich erneut zu verkomplizieren, denn Tiffany bietet ihm ihre Hilfe bei der Rückeroberung seiner Frau an. Einzige Bedingung: Ein Tanzkurs. Im Zuge ihres ungewöhnlichen Deals kommen sich die beiden auf überraschende Weise näher - und plötzlich tun sich am Horizont unerwartete Silberstreifen auf...
Mit Bradly Cooper, Robert de Niro und Jennifer Lawrence, die für ihre Rolle einen Oscar bekam.


Tragikomödie von David O Russell; USA 2012 (120 Min.)

trans.png Filmkunst-Tag: Abteil Nr. 6

Di. 08.11.2022 19:30 - 23:00 Uhr, 1 Termin in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 222A5739
Dozent: Peter Dorn (Moderation)

Innerhalb des nördlichen Polarkreises gibt es nur wenige größere Städte. Murmansk in Russland gehört zu diesen. Für die Finnin Laura sind jedoch nicht die Stadt, vielmehr Felsenmalereien von besonderem Interesse, die sie mitten im Winter dorthin führen. Als angehende Archäologiestudentin hofft sie, dort auf neue Erkenntnisse zu stoßen.
Eigentlich sollte es eine gemeinsame Zugreise mit ihrer Geliebten werden, doch schließlich tritt die schüchterne Finnin Laura alleine die Fahrt in den Norden Russlands an. Als sie ihr Schlafabteil zugewiesen bekommt, sitzt dort ein kahl geschorener Minenarbeiter namens Ljoha, der sich mit derben Sprüchen und Wodka als unausstehlicher Nachbar präsentiert. Er ist das komplette Gegenteil der schüchternen Laura. In den kommenden Tagen müssen die ungleichen Passagiere auf engstem Raum miteinander auskommen. Erst als Laura ihre abweisende Haltung allmählich aufgibt, zeigt sich, dass die beiden viel mehr verbindet, als sie je gedacht hätten. Der Film erhielt den Großer Preis der Jury in Cannes.

Beziehungsdrama, Roadmovie von Juho Kuosmanen; Finnland/Estland/D/Russ 2021 (112 Min.)

trans.png Filmkunst-Tag

Di. 10.01.2023 19:30 - 23:00 Uhr, 1 Termin in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 222A5740
Dozent: Peter Dorn (Moderation)

In der vhs-Filmkunst-Reihe "Der besondere Film" kommen in Zusammenarbeit mit dem CineradoPlex Pfaffenhofen Filme zur Aufführung, die nicht dem "mainstream"-Kino angehören, die in den Filmkritiken zwar als sehr sehenswert eingestuft werden, die aber dennoch nur zum geringen Teil den Weg in die Kinos finden.

Bei guten Filmen lohnt es sich sehr, über sie zu reden. Oft wird man sich erst dann ihrer besonderen künstlerischen Qualität bewusst. Deshalb laden wir nach der Aufführung des Filmes zu einer kleinen Gesprächsrunde im Kino ein. Es moderiert Peter Dorn, der zusammen mit dem Kinobetreiber Peter Schafft für die Auswahl der Filme sorgt.

In der Regel läuft der "Besondere Film" immer am ersten Dienstag eines Monats.
Aufgrund der Pandemie kann es kurzfristig zu Änderungen kommen. Entweder dass die Termine auf das Wochenende verlegt werden oder das Kino geschlossen ist. Die genauen Termine und die Uhrzeiten werden dann jeweils im Newsletter und in der Tagespresse bekannt gegeben.

trans.png Filmkunst-Tag

Di. 07.02.2023 19:30 - 23:00 Uhr, 1 Termin in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 222A5741
Dozent: Peter Dorn (Moderation)

In der vhs-Filmkunst-Reihe "Der besondere Film" kommen in Zusammenarbeit mit dem CineradoPlex Pfaffenhofen Filme zur Aufführung, die nicht dem "mainstream"-Kino angehören, die in den Filmkritiken zwar als sehr sehenswert eingestuft werden, die aber dennoch nur zum geringen Teil den Weg in die Kinos finden.

Bei guten Filmen lohnt es sich sehr, über sie zu reden. Oft wird man sich erst dann ihrer besonderen künstlerischen Qualität bewusst. Deshalb laden wir nach der Aufführung des Filmes zu einer kleinen Gesprächsrunde im Kino ein. Es moderiert Peter Dorn, der zusammen mit dem Kinobetreiber Peter Schafft für die Auswahl der Filme sorgt.

In der Regel läuft der "Besondere Film" immer am ersten Dienstag eines Monats.
Aufgrund der Pandemie kann es kurzfristig zu Änderungen kommen. Entweder dass die Termine auf das Wochenende verlegt werden oder das Kino geschlossen ist. Die genauen Termine und die Uhrzeiten werden dann jeweils im Newsletter und in der Tagespresse bekannt gegeben.

trans.png Filmkunst-Tag: Das Mädchen und die Spinne

Di. 06.12.2022 19:30 - 23:00 Uhr, 1 Termin in Pfaffenhofen − Kurs-Nr. 222A5742
Dozent: Peter Dorn (Moderation)

Das Beziehungsdrama schildert einen Umzug. Lange Zeit haben Mara und Lisa gemeinsam mit Markus in einer WG gewohnt, doch nun zieht Lisa aus, in eine eigene Wohnung ganz für sich allein. Eigentlich ein Anlass zur Freude. Doch das geschäftige Treiben von Freunde, Freundinnen und Verwandten, die beim Bezug der neuen und beim Ausräumen der alten mit helfen, vibriert vor Spannungen verschiedener Art. Schnell merkt man, dass die Dinge zwischen Lisa und Mara nicht gerade zum Besten stehen, Verletzung und Traurigkeit, zwischen denen immer wieder kleine Gesten einer ehemaligen oder vielleicht immer noch gegenwärtigen Vertrautheit hindurchschimmern, dazu irritierende Sätze und kleine Handlungen, die mindestens passiv-aggressiv gedeutet werden müssen — all das durchbricht und unterminiert die Oberfläche eines Umzugs mit Freunden und der Verheißung eines unbelasteten Neuanfangs an einem anderen Ort.
Der Film, der auf dramatische Zuspitzungen fast ganz verzichtet, lebt von dem großartigen, feinfühligen Spiel seiner Darsteller.

Beziehungsdrama, Kammerspiel
Herkunftsland/Jahr: Schweiz 2021

vhs-Filmkunsttag: Der Rausch

Di. 11.10.2022 19:00 - 21:30 Uhr, 1 x, in Wolnzach − Kurs-Nr. 222R5701
Dozentin: Renate Betz

Sozialsatire von Thomas Vinterberg, 2020.
Vier befreundete Lehrer in der Midlife-Crisis (dargestellt von Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsen, Magnus Millang und Lars Ranthe) starten aus Frustration gemeinsam ein Selbstexperiment, um wieder motiviert vor ihre Schüler treten bzw. ihr Familienleben besser in den Griff zu bekommen. Sie greifen eine (nicht-wissenschaftliche) Theorie des norwegischen Psychiaters Finn Skårderud auf, nach der ein Mensch mit einem Blutalkoholspiegel-Defizit, also einem Blutalkoholspiegel, der 0,5 Promille unter den eigentlichen menschlichen Bedürfnissen liege, auf die Welt komme. Nach anfänglichen Erfolgen nimmt das Selbstexperiment einen ungeahnten Verlauf.
In Dänemark entwickelte sich Der Rausch zur meistgesehenen Produktion des Filmjahres 2020. Im selben Jahr wurde Vinterbergs Regiearbeit mit vier Europäischen Filmpreisen ausgezeichnet. 2021 folgte ein Oscar für den Besten internationalen Film, eine Oscar-Nominierung für die Beste Regie, sowie ein British Academy Film Award (Bester nicht-englischsprachiger Film).



  • Plätze freiPlätze frei
  • wenig Plätze freiwenig Plätze frei
  • auf Wartelisteauf Warteliste
  • trans.png