>> Kursdetails
>> Kursdetails


In einer globalisierten Welt gibt es immer mehr Möglichkeiten für kulturelle Austauschszenarien. Die Entwicklung von Dialogen zwischen Menschen aus dem globalen Norden und Süden findet jedoch nicht immer auf gleicher Augenhöhe statt. Stattdessen werden bestimmte Gesellschaften immer wieder exotisiert, schädliche Stereotypen verwendet sowie gültiges Wissen und Alternativen zu westlich orientierten Lebensweisen nicht anerkannt. Der Diskurs über die Epistemologien des Südens hat im lateinamerikanischen, akademischen Kontext eine große Bedeutung als eine Möglichkeit des Widerstands gegen den Eurozentrismus erlangt. Aber… was ist der globale Süden? Wie unterscheidet er sich von anderen Konzepten wie "Entwicklungsländer" oder "Dritte Welt"? Was sind Epistemologien des Südens und welche Möglichkeiten und Grenzen bieten sie in Bezug auf kulturellen Austausch und internationale Zusammenarbeit? In dieser kurzweiligen Workshop-Präsentation werden diese Fragen mit Manuel Mosquera (Politikwissenschaftler aus Bogotá, Kolumbien) diskutiert.


Dozent/in

Zeitraum und Kosten
Di., 22.03.2022, 19:00 - 21:00 Uhr, 0,00 € gebührenfrei, Anmeldung erforderlich.


Wichtiger Hinweis:

In Kooperation mit Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Teilnehmen von zu Hause aus!
Sie benötigen für die Onlinekurse lediglich einen Computer, einen Laptop oder ein Tablet mit Kamera und Mikrofon, sowie eine ausreichend gute Internetverbindung. Eine Teilnahme via Smartphone ist möglich, wird allerdings aufgrund der geringen Bildschirmgröße nicht empfohlen. Die Zugangsdaten erhalten Sie kurz vor Kursstart.


Kursort
Online-Kurs
Hauptplatz 22
85276 Pfaffenhofen


Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.



Kurs abgeschlossen