Skip to main content

Allgemeine Geschäftsbedingen - AGB

1. ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGS

Mit Ihrer Anmeldung zu einer Veranstaltung und der stillschweigenden Annahme durch die Volkshochschule (vgl. „Wichtige Hinweise“ zur Kursanmeldung) kommt unter Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Vertrag zustande. Sie können sich persönlich, schriftlich, telefonisch, im Internet oder per E-Mail bis zum Tag des Kursbeginns anmelden. Soweit im Kurs eine Teilnehmerliste aufliegt, sind Sie verpflichtet, sich in diese einzutragen.

 

2. ANMELDEBESTÄTIGUNG

Die vhs verschickt keine Anmeldebestätigungen oder Teilnehmerkarten.
Nur Internetanmelder erhalten eine Bestätigungsemail. Wenn Sie nichts von uns hören, dann bedeutet das: Ihre Anmeldung wird bearbeitet, der Platz im Kurs ist sicher. Bei Überbelegung oder Nichtzustandekommen des Kurses erhalten Sie rechtzeitig eine Nachricht. Die Kursleitung erhält eine Teilnehmerliste mit den Namen der angemeldeten Teilnehmer/innen.

Sollte Ihr Wunschkurs bereits ausgebucht sein,werden Sie autmotisch auf der Warteliste vermerkt. Sofern genügend Teilnehmer vorgemerkt sind, werden wir versuchen Zusatzkurse einzurichten, die wir Ihnen dann unverbindlich anbieten

 

3. BEZAHLUNG

Die Kursgebühr wird mit der Anmeldung fällig. Die Bezahlung kann per Lastschrift (SEPA) oder durch Überweisung erfolgen. Bei Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren erhalten Sie spät. 5 Tage vor der Abbuchung eine Vorabinformation über die Fälligkeit. Bankgebühren, die bei einer Rückbuchung von Kursgebühren anfallen, die von Ihnen zu vertreten ist (z.B. wegen Kontounterdeckung oder unberechtigtem Widerruf der Abbuchung), gehen zu Ihren Lasten. Zusätzliche Materialkosten zahlen Sie bitte im Kurs, soweit im Programmheft nichts Anderes angegeben ist. Für Lehrgänge und Studienreisen gelten besondere Bedingungen.

 

4. RÜCKTRITT UND WIDERRUF

Die Volkshochschule kann vom Vertrag zurücktreten

  • wenn die für den Kurs kalkulierte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird,
  • wenn die/der von der Volkshochschule verpflichtete Kursleiterin/Kursleiter aus Gründen, die nicht in der Risikosphäre der Volkshochschule liegen (z.B. Krankheit), ausfällt.

Sie können vom Vertrag zurücktreten 

• bis zum 5. Werktag vor Kursbeginn

• bei Kursen, für die Materialkosten anfallen, werden diese erhoben, wenn bis zu 7 Wertktage vor Kursbeginn keine Abmeldung erfolgt.

• bei Sprachkursen innerhalb von drei Tagen nach dem ersten Kurstermin (ausgenommen neu anlaufende Anfängerkurse, Ferienkompaktkurse und vom BAMF geförderte Integrations- oder Berufssprachkurse)

Bis zu diesem Zeitpunkt erhalten Sie die Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 4 € zurückerstattet. Danach ist eine Erstattung der Kursgebühr nur möglich, wenn Sie oder die vhs eine Ersatzperson finden.
Bei Teilbesuch eines Kurses ist weder der Rücktritt noch die (teilweise) Erstattung des Kurspreises möglich.

Weitergehende Ansprüche gegen die Volkshochschule sind ausgeschlossen.

 

5. ERMÄSSIGUNGEN

Die Kursgebühr ist mit der Anmeldung fällig. Gegen Nachweis erhalten Auszubildende, Schüler, Studenten, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst und Schwerbehinderte (ab GdB 50%) bei der Anmeldung eine Ermäßigung um
30 % der Kursgebühr. Empfänger von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitssuchende nach SGB II (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld), von Leistungen der Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsunfähigkeit, sowie Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder von Hilfe zum Lebensunterhalt (SGB XII) erhalten gegen Nachweis eine Ermäßigung um 60 % der Kursgebühren.Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte erhalten bei der Buchung von Kursen oder Seminaren eine Ermäßigung um 10 % der Teilnahmegebühr.Einzelveranstaltungen (z. B. Vorträge, Konzerte), Kinderkurse, Reisen, Fahrten, Kurse in Kleingruppen, Integrationskurse und Instrumentalkurse sind von den Ermäßigungsregelungen ausgenommen, ebenso Materialkosten.

6. PRÜFUNGEN

Der Vertrag enthält keinen Anspruch auf Zulassung und Ableistung einer Prüfung. 

 

7. URHEBERSCHUTZ

Wir bitten zu beachten, dass Fotografieren, Filmen und Tonaufnahmen in den Veranstaltungen nicht gestattet sind. Ausgeteiltes Lehrmaterial jeglicher Art darf ohne Genehmigung der Volkshochschule in keiner Weise vervielfältigt werden. 

 

8. HAFTUNG

Die Haftung der Volkshochschule für Schäden, gleich aus welchem Grund diese entstehen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. 

 

9. LEISTUNGSUMFANG, SCHRIFTFORM

Der Umfang der Leistungen der Volkshochschule ergibt sich aus der Kursbeschreibung im Programmheft. Die Kursleiterin/der Kursleiter ist zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen des Vertrags bedürfen grundsätzlich der Schriftform. 

 

10. DATENSCHUTZERKLÄRUNG - DSGVO

Die zur Kursanmeldung gemachten personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Bankverbindung etc.) bleiben auch nach Ablauf von 6 Monaten gespeichert, um erneute Anmeldungen zu erleichtern. E-Mail-Adressen können zur Kundeninformation (z. B. Kursänderungen, Erscheinen des neuen Programms, Veranstaltungshinweise, etc.) genutzt werden. Die gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Auf Wunsch des Kunden können die Daten nach Kursende (bis auf Name, gebuchte Kurse und Geburtsjahr) gelöscht werden.

28.09.23 23:20:38